der ultimative Fotorucksack....

Alles was uns in der Hinsicht begeistert oder frustet

Moderator: Schlunzi

Benutzeravatar
Schlunzi
Beiträge: 822
Registriert: 03.08.2014, 12:04

der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Schlunzi » 11.06.2015, 16:17

....ist mal wieder gesucht....:angel:

Nachdem ich ja nun meist etwas kleineres Gepäck dabei habe, bin ich wieder zum *guten alten* Jack Wolfskin zurückgekehrt... leider ist der neue nicht mehr so wie der alte... und ich ringe noch, ob ich ihn nun behalte oder zurückschicke..... :rolleyes:
Was mir gut gefällt ist diese Belüftung am Rücken...... gibt es da Hersteller die auch sowas haben?

Miri hatte mal einen mit Daypack, der mir auch ganz gut gefiel... aber die alte Einser passte da damals ja leider nicht rein..... ich werde sie mal anschreiben...... :cool:

Ich würde sie jedenfalls gern sehen - Eure beliebtesten Rucksäcke..... :miri:
viele Grüße
Sybille
_________________________________________________________________

Ihr könnt meine Bilder bearbeiten und im Ursprungsstrang wieder anhängen.
Benutzeravatar
Adele
Beiträge: 417
Registriert: 03.08.2014, 20:41

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Adele » 12.06.2015, 05:24

Ich bin Tamrac- Fan ..... Auch weil mein technisches Gedöns viel und schwer ist.
Von ihnen habe ich einige, die mich schon seit Jahren begleiten und meinem Rücken keinen Schaden zufügen.
Benutzeravatar
Naxotin
Beiträge: 479
Registriert: 11.08.2014, 11:06

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Naxotin » 12.06.2015, 12:06

... und die Miri hat geantwortet. :)

Ich suche ja auch immer noch nach DEM Rucksack, bin aber mit meinem "hama daytour 230" eigentlich ziemlich zufrieden. Da passen meine DSLR, ein bis zwei 70–200er/80–400er und 'n Makro, 50er und ein Immerdrauf (16–85er bzw. 28/75er) rein und das untere Daypackfach kann ich auch noch vollstopfen. Er ist schön schmal geschnitten, so dass man keinen riesigen "Kasten" auf dem Buckel hat.
Am wichtigsten ist für mich aber, dass ich den Rucksack auch trotz voller Beladung über viele Stunden auf recht angenehme Weise schleppen kann, ohne sonstwie leiden zu müssen. Die perfekte Belüftung am Rücken gibt's wohl (noch) nicht aber beim Daytour finde ich sie schon ziemlich gut gelöst. Kritikpunkte/Wünsche: Ich hätte gerne stabile D-Ringe an den Trägern und die Getränketasche könnte auch etwas durchdachter sein. Kann aber damit leben. ;)
Ach ja, er hat kein Notebook-/Tabletfach, das soll der Nachfolger, der in den nächsten Wochen rauskommt, aber bieten.
Benutzeravatar
Schlunzi
Beiträge: 822
Registriert: 03.08.2014, 12:04

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Schlunzi » 12.06.2015, 12:30

Dankeschöööön Euch Beiden :) :miri:
viele Grüße
Sybille
_________________________________________________________________

Ihr könnt meine Bilder bearbeiten und im Ursprungsstrang wieder anhängen.
Benutzeravatar
Odo
Beiträge: 622
Registriert: 03.08.2014, 11:56
Kontaktdaten:

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Odo » 12.06.2015, 13:33

Tja, Rucksack, mal sehen was wir in Zukunft noch in den Flieger mitnehmen dürfen! :wall:

Ich habe einen Vanguard UP-RISE II 48, also eine etwas neuere Variante von Seebär's Dingens.

Gegenüber dem Kata 3n1 ist der Sling-Zugriff nicht so gut. Da haben die überkreuzten Gurte klare Vorteile und ich mache den Rucksack doch recht häufig ganz auf, wo man eben einen Untergrund zum Hinlegen haben muß. Dieser Seitenzugriff ist für eine Cam mit BG auch ein wenig zu eng. Aber die Materialien sind erheblich fester und ein Stativhalter ist auch seitlich integriert. Das Objektivkompartment ist nicht so hoch wie beim Kata, weswegen ich die GeLis von Zoom und Standardzoom immer abnehme und in das Daypack-Fach verbannen muß. Wenn man den Deckel ausstellt kann man die etwas größeren Linsen stehend mitbekommen und somit veil mehr reinstellen. Das habe ich meinem Rücken bisher aber noch nicht angetan. :angel: Was ich vermisse sind die seitlichen kleinen Taschen, wo man so einiges reinsortieren konnte. Bei Vanguard ist nur eine zentrale Tasche im Deckel mit mittigen Reißverschluß, wo immer Wuhling entsteht aus Speichertasche, Putzzeugs, Akkus, Schweinsledernem, TaTüs, etc. pp. Eventuell sollte man sich einen Orga-Tasche für das Daypack stricken. Innen im Deckel ist ein Mesh-Halter für z.B. Filter, aber die Kästen für die 77er passen da leider nicht rein.

Ich habe keine Lust das Teil zu knipsen. Falls euch die Kuuchle-Bildersuche nicht ausreicht, dann sagt Bescheid. ;)
< Dare to be different >
Jock-l
Beiträge: 296
Registriert: 27.05.2015, 15:50

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Jock-l » 12.06.2015, 13:48

Seit Jahren habe
ich einen Flipside 300 in Anwendung, zum Einen kleines Packmaß (Handgepäck bei Luftfahrt oder auf Schiff/Fähren), zum Anderen ausreichend Platz für eine DSLR mit z.B. 70-200 und zwei weiteren Objektiven oder- wie zuletzt beim Helgoland-Trip- zwei Nikon1-Bodys und 11 Objektive (native Nikon-1-Objektive und diverse Adapter und M42-Objektive). Stativ und weiteres Zubehör in der großen Reisetasche mitgenommen kann ich vor Ort auswählen, ob ich IR-umgebaute Kamera als Zweitsystem neben der V1 mitnehme oder V1 und Stativ und Objektive/Filter/... Also volle Flexibilität.

Der andere, ein Vertex 200AW, fristet praktisch ein Schattendasein... und wenn ich beide spaßeshalber mal anhebe, dann lieber den Kleinen.
Benutzeravatar
solaner
Beiträge: 1290
Registriert: 04.08.2014, 11:56

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon solaner » 12.06.2015, 22:34

Ich hab den alten Trinktank Airport Essential 2.5
- Vermisse in Daypack, auch wenn ich das Mittelfach dafür manchmal nutze.
- Vermisse ein Notebookfach
- Vermisse Aussentaschen
- Vermisse eine Möglichkeit für das Stativ
- wiegt leer nur 1 kg!

Die neue Version soll's alles haben. Die aktuelle Diskussion um Hand-Gepäckgröße läßt mich derzeit auch warten.

Ansonsten finde ich den Manfrotto Advanced Reiserucksack MB MA-BP-TRV sehr interessant / erwägenswert
Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila!

Mein Reise-Blog http://solaner.wordpress.com
und mein anderer Blog: http://www.solaner.eu/blog/
Benutzeravatar
Schlunzi
Beiträge: 822
Registriert: 03.08.2014, 12:04

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Schlunzi » 13.06.2015, 12:02

vielen Dank schon mal an alle :miri:
viele Grüße
Sybille
_________________________________________________________________

Ihr könnt meine Bilder bearbeiten und im Ursprungsstrang wieder anhängen.
Jock-l
Beiträge: 296
Registriert: 27.05.2015, 15:50

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Jock-l » 13.06.2015, 16:32

Nachtrag weil gerade etwas drüben im DSLR gesucht... ;)
Benutzeravatar
Seebär
Beiträge: 711
Registriert: 04.08.2014, 05:57
Kontaktdaten:

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Seebär » 13.06.2015, 21:38

Den ultimativen Fotorucksack jibbet nich!

.... sind alles nur Provisorien! :D

... mein Provisorium ist der von Odo bereits angesprochene Vanguard UpRise 48 ... provisoriert bei mir inzwischen seit viereinhalb Jahren als #1 herum ...
Vorteile: Wie ich finde guter Tragekomfort ( Is ja schon x-malig Helgolanddüne erprobt) recht gute, stabile Inneneinteilung (allerdings wie immer zu wenig davon) ... passt gut für D300 mit BG, 150er Makro, 4,5-5,6 / 70-300, UWW, 50er und Blitz. Er hat 'n kleines Daypack-Fach für Krimskrams (passen auch mal 2 Kilo Maronen rein :angel:) und die seitliche Stativhalterung in die auch gut 'ne 0,75er Wasserflasche passt. Auf der Rückseite ein flaches Fach in dem immer Chaos herrscht. Laptopfach für 'n 14-Zöller ... wird bei mir aber immer für Faltreflektoren und sonstiges weiches zusammenfaltbares Zubehör genutzt. Die herausklappbare Erweiterung habe ich auch schon öfter genutzt und funktioniert vom tragen her gut (wenn man das Gesamtgewicht vernachlässigt) der Schwerpunkt liegt jedenfalls dadurch schön tief und lastet auf der Hüfte.

Nachteil: Ist mit mehreren 2,8er Linsen überfordert, zu wenig Taschen für Kleinkram (Ich behelfe mir dabei mit Etuis, Hardcases für Speicherkarten, Akkus und Filter), das hohe Eigengewicht.

Trotzdem bin ich mit dem Rucksack sehr zufrieden, Qualität und Verarbeitung sind klasse und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auch.

Bilder dazu jibbet beim Taschenfreak
Gruß Stef,
… oder in alphabetic Order: BiBär, Das Plüsch, H2O-Teddy, ... (der zu kurzen Signatur zum Opfer gefallen) ... Teichteddi, Tümpelbruno, Zehplüschi :D

Macht´s gut und Danke für den Fisch. - Douglas Adams
Benutzeravatar
Adele
Beiträge: 417
Registriert: 03.08.2014, 20:41

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Adele » 14.06.2015, 19:31

Seebär hat geschrieben:Er hat 'n kleines Daypack-Fach für Krimskrams (passen auch mal 2 Kilo Maronen rein :angel:)



:lol: Daran kann mich erinnern .... noch nie war ein Plüsch gelenkiger .... keine Kastanie wurde auf dem Weg übersehen :evil:
Jock-l
Beiträge: 296
Registriert: 27.05.2015, 15:50

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Jock-l » 16.06.2015, 22:54

... aktuell kommt diese Zeitschrift auch mit einem Artikel zum Thema. Ansehen bzw. Reinschnuppern beim Händler Deines Vertrauens kostet nix ...;)
Benutzeravatar
Schlunzi
Beiträge: 822
Registriert: 03.08.2014, 12:04

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Schlunzi » 17.06.2015, 09:14

:top:
Dankeschön :)
viele Grüße
Sybille
_________________________________________________________________

Ihr könnt meine Bilder bearbeiten und im Ursprungsstrang wieder anhängen.
Benutzeravatar
Odo
Beiträge: 622
Registriert: 03.08.2014, 11:56
Kontaktdaten:

Re: der ultimative Fotorucksack....

Beitragvon Odo » 19.06.2015, 14:16

Tja, vielleicht wäre es ja eine Marktlücke, die man mit einem neuen Geschäft füllen könnte: Maßgeschneiderte Fototaschen & Rucksäckle. :angel:
Aber bei den Preisen, die man anbieten müßte, würden wahrscheinlich 95% der anstehenden Kunden stumpfweg ohnmächtig umfallen. Es herscht ja überwiegend die "billig ist geil" Meinung, oder hieß es "Geiz ist willig", "Will ich geizig", ... ? :confused: :rolleyes: ;) :D
< Dare to be different >

Zurück zu „Alle Marken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast